FAQ

FAQ - Alles, was Ihr so wissen wollt...

Hier beantworten wir die Fragen, die wir am häufigsten gestellt bekommen

Bei uns müsst Ihr nicht Monate im Voraus buchen, wir finden immer auch kurzfristig einen passenden Termin für Euch und Euren Schatz. Euer Baby kommt dann, wann es will, und nicht dann, wann der Kalender es sagt. Daher vergeben wir die meisten Termine mit maximal 1-2 Wochen Vorlauf. Es genügt völlig, wenn Ihr uns ein paar Tage nach der Geburt anruft.
Gerne könnt Ihr Euch natürlich auch schon einige Zeit im Vorfeld melden, um weitere Infos zu bekommen oder auch einen Wunschtermin abzusprechen!

Besondere Termine, die vielleicht auch schon lange vorher feststehen, sollten natürlich auch mit Vorlauf gebucht werden, damit der Termin nicht nachher komplett ausgebucht ist. Zum Beispiel gibt es eben von den Samstagen nur eine bestimmte Anzahl pro Jahr…

Natürlich!

Es gibt Termine, die man schon einige Zeit im Voraus planen kann und sollte. für Familienshootings beispielsweise sind gerade die Wochenendtermine sehr begehrt, daher ist es sinnvoll, solche speziellen Wünsche bereits frühzeitig festzulegen.

Auch für ein Schwangerschaftsshooting lohnt es sich, schon längerfristig einen Termin einzuplanen, da sich die Zeit doch ziemlich genau berechnen lässt.

Einen Termin für ein Newbornshooting reserviere ich Euch auch gerne, dann allerdings nur gegen Vorauszahlung des kompletten Shootingpreises. Der Betrag wird bei einer Terminverschiebung (weil das Baby schon früher oder kommt, oder bei Termin noch gar nicht da ist) natürlich übernommen.

Der Shootingpreis ist per Überweisung vorab zu entrichten, spätestens aber am Tag des Shootings in bar, und beinhaltet die jeweils angegebenen Leistungen. Weitere Zusatzoptionen, wie z. B. zusätzliche Abzüge oder unsere „Datenpakete“ sind zahlbar bei Bestellung, spätestens jedoch bei Abholung der Produkte.

Bei Terminreservierungen länger als 5 Tage im Voraus ist der Shootingpreis immer per Überweisung vorab zu entrichten. Erst dann gilt der Termin als fest gebucht.

Bei zu später oder fehlender Absage des gebuchten Termins, behalte ich mir entsprechend meiner AGB vor, je nach Zeitpunkt der Absage einen Teil oder den gesamten Shootingpreises zu berechnen.

Der ideale Zeitpunkt für ein Babybauchshooting (bei normalem, unkomplizierten Verlauf der Schwangerschaft) ist ab der 34. Woche. Wann der Bauch richtig schön rund – also ideal für Fotos – ist, ist meist individuell. Wenn du also in der 32. Schwangerschaftswoche schon einen “sehenswerten” Bauch hast – melde dich ruhig.

Sehr schön ist übrigens auch, die Entwicklung Deines Babybauchs über mehrere Wochen oder Monate zu verfolgen. Das heißt, mehrere Babybauch-Shootings zu planen, bei denen die verschiedenen, sich entwickelnden “Rundungsetappen” in Fotos festgehalten werden. Zum Beispiel im dritten Monat, im vierten Monat, im fünften Monat usw.

So früh wie möglich, so spät wie nötig…

Der ideale Zeitpunkt für die “klassischen” Newbornfotos ist in den ersten 14 Lebenstagen. Je älter das Baby ist, desto länger sind die unruhigen Phasen, und manche Fotoideen sind dann einfach nicht mehr möglich. Spätestens innerhalb der ersten 3 Wochen sollte das “Newbornshooting” erledigt sein. Dann bekommt Ihr die tollsten Newborn Fotos.

Ja, kann man!

Auch bei älteren Babys können (und werden) zauberhafte Bilder entstehen, aber vielleicht eben anders, als man das “so kennt”. Weil aber sowieso jedes Baby anders ist als das vorherige, habt Ihr am Ende in jedem Fall ganz individuelle Fotos von Eurem Nachwuchs!

Ruft mich einfach an, wenn Ihr unsicher seid, dann werden wir das beste Shooting-Paket für Eure Wünsche herausfinden!

Gerade mit kleinen Kindern ist ein geregelter Ablauf nicht immer einzuhalten, das wissen auch wir. Daher haben wir auch bei jedem Shooting etwas Karenzzeit eingeplant, um Eure Studiozeit ein wenig nach hinten schieben zu können. Ein paar Minuten sind also gar kein Problem, weil die Gesamtzeit ausreichend ist. Bei Verspätungen ab 15 Minuten verkürzt sich die Aufnahmezeit dann allerdings um die weitere Verspätung, denn wir wollen ja pünktlich in die nächsten Termine starten.

Falls Ihr wirklich später loskommt, im Stau steht, oder Euch einfach komplett verschätzt habt, ruft bitte auf jeden Fall kurz an, damit wir Bescheid wissen. Ohne Rückmeldung verfällt der Termin nach 30 Minuten Verspätung, und eine Ausfallrechnung wird gestellt.

Die Zeit ist je nach Shootingart und Shootingpaket unterschiedlich. Genauere Zeitangaben findet Ihr bei den jeweiligen Paketangeboten.

Je nachdem, welches Paket Ihr gebucht habt, ist die Anzahl der entstandenen Bilder unterschiedlich. Außerdem kommt es immer darauf an, was sich beim Shooting ergibt. Daher können wir Euch hier keine verbindliche Angabe machen.

Die Anzahl der Abzüge und retuschierten Dateien ist dagegen jeweils pro Paket festgelegt, diese könnt Ihr den Paketbeschreibungen entnehmen.

Bei der Bildbearbeitung/Retusche sind die grundsätzliche Hautretusche (z. B. Pickelchen, Hautschüppchen bei den Babys, Hautrötungen) sowie zum Beispiel Schwarz-Weiß-Umsetzungen enthalten.

Nicht zur Bildretusche gehören Korrekturen an Kleidung und Haaren, nachträgliche Änderungen von Hintergrund und Accessoires oder Composings. Auch diese Wünsche sind natürlich bedingt umsetzbar, werden aber nach Absprache gesondert berechnet.

Immer dann, wenn Ihr Bilder braucht, oder haben wollt! :)

Babyfotos sind prima möglich, wenn Euer Baby anfängt, selber oder mit Hilfe zu sitzen, oder zu jedem späteren Zeitpunkt.
Familienfotos sind eigentlich immer machbar, die möglichen Motive sind dann natürlich von der Personenanzahl, dem Alter der Kinder und Euren Wünschen abhängig.

Bei älteren Kindern bietet sich auch ein Outdoorshooting bestens an, weil die Möglichkeiten natürlich vielfältiger sind als im Studio.

Dann bleibt es eben wach!

Die Fotos werden deswegen nicht weniger schön, sie werden nur “anders”. Auch für wache Babys gibt es jede Menge Möglichkeiten, Accessoires und Bildideen, um ein gelungenes Shooting durchzuführen.,

Mit einem kranken Kind zum Shooting zu kommen, ist nicht nur für Euer Kind anstrengend, sondern auch stressig für Euch. Die Bilder werden sicher nicht so, wie Ihr sie erwartet oder das Shooting geht komplett schief. Daher: Meldet Euch, so bald Ihr merkt, es geht nicht! Der Termin wird dann um ein paar Tage verschoben.

Ja, das dürft Ihr. Ihr müsst nur darauf achten, dass in jedem Fall die Urheberangabe zu jeder Veröffentlichung dazugehört! (Z. B.: “Foto von tiny-moments.de”) Außerdem dürft Ihr die Bilder nicht ohne Absprache verändern. Wenn Ihr unsicher seid, wie es richtig ist, meldet Euch einfach bei uns.

Gerne zeigen wir ausgewählte Fotos natürlich auf unseren Internetseiten, denn wir sind stolz auf unsere Arbeit. Auch Ihr habt Euch Bilder anschauen können, weil andere Eltern in die Veröffentlichung eingewilligt haben. Dazu werden wir Euch aber IMMER vorher fragen und auf eine Veröffentlichung verzichten, wenn Ihr das nicht möchtet.

Die Bilder in unseren Galerien sind immer “anonym”, der Name des Babys wird nicht dazugeschrieben, es sei denn, Ihr gebt uns die ausdrückliche Erlaubnis dazu.

Nein. Denn genau dafür sind Eure Fotografen da.

Ein paar Tage brauchen wir schon… Wir möchten Euch ja vernünftige Arbeit abliefern.

Die Vorschaugalerie erhaltet Ihr normalerweise innerhalb einer Woche, die Abzüge dann, je nachdem, wie lange Ihr Euch mit der Auswahl Zeit lasst… ;)